Veranstaltungen im Rahmen der Eine Welt Tage mit Fairer Woche

Veranstaltungen im Rahmen der Eine Welt Tage mit Fairer Woche 2019 in Kooperation mit der Stadt Freiburg und den Baden-Württemberg weiten Aktionstagen Meine. Deine. Eine Welt, einer Initiative der SEZ – Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg und von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

Programmüberblick_Eine Welt Tage & Faire Woche 2019_mit Meine.Deine.Eine Welt

Montag, 2. September 2019; 17:30h am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus, Ecke Rathausgasse – Rotteckring

Kundgebung zum Antikriegstag 2019

Es sprechen:Jürgen Grässlin, DFG-VK & Werner Siebler, DGB Stadtverband; Lieder mit Liedermacher Wolfgang Gerbig (Woger) aus Staufen

Veranstalter*innen: Friedensforum Freiburg, DFG-VK Freiburg, DGB Stadtverband Freiburg

Montag, 2. September 2019 um 19:00 Uhr im Hanflabyrinth, Waldmösle 2, 79112 Freiburg-Opfingen

Eintritt für die Veranstaltung frei. Kollekte für den Waldkauf der Mbyá-Guaraní. Für den zusätzlichen Besuch des Bildungsparcours, Eintritt 5 €, unter 18 Jahre 4 €

YPY -Anfang; Eine Zukunft für die Mbyil_Information- und Diskussionsveranstaltung

Begegnung mit Jachuká Reté, Botschafterin und Führerin des Volkes der Mbya-Guaraní aus Argentinien

Bericht von Jachuká Reté zum Leben der Mbya-Guaraní
Kurzfilm von Maya Baur über die Lebenssituation der Mbya
Übersetzung ins Deutsche

Mit dem Schutz großer Waldstücke in der Region Misiones sollen der Lebensraum der Mbyá, die einzigartige Natur und die dort lebenden Jaguare gerettet werden.

Eine Veranstaltung von Asociación Impulso Solidario aus der Schweiz und dem Eine Welt Forum Freiburg e.V.

Bei Regen findet die Veranstaltung im Haus des Engagements, Rehlingstraße 9, 79100 Freiburg statt.

Wir werden nachmittags nach Wetterlage entscheiden, wo die Veranstaltung stattfindet. Deshalb bevor Ihr Euch / Sie sich auf den Weg zur Veranstaltung machen, nochmal auf die Homepage schauen. Dort steht dann ab 15 Uhr der Ort, an dem die Veranstaltung definitiv stattfinden wird.

Montag, 9. – Sonntag, 15.September 2019

Iss, was um die Ecke wächst! SEI DABEI! Für Dich allein. Mit anderen. Als Regio Team. Mit deiner Stadt/Dorf.

Eine Woche lang wollen wir Discounter weiträumig umfahren und Essen genießen, das ganz ohne den Stress von weiten Weltreisen auf unseren Teller gelangt.

Die Spielregeln: 7 TAGE essen und trinken, was vollständig in Entfernung einer Radtour entstanden ist.

Und weil wir verspielt sind und nicht dogmatisch, gibt es auch ZWEI JOKER: Je nach individueller Bedürfnislage können über die gesamte Woche hinweg zwei Zutaten verwendet werden, die weiterhin mit der großen, weiten Welt verbinden: Öl und Kakao zum Beispiel, oder Salz und Kaffee – selbstverständlich aus biologischem Anbau und Fairem Handel.

Auf gehts! Ab gehts!

  • Was wächst alles vor Ort? Was ist hier möglich? Lasst uns die Vielfalt in der Region kennenlernen.
  • Wer hat unser Essen angebaut? Wer hat es verarbeitet? Lasst uns in Beziehung treten- mit den Menschen, die rund um unser Essen tätig sind.
  • Lasst uns sensibel werden für die Auswirkungen unseres Essverhaltens und Bezüge zum globalen Lebensmittelsystem herstellen, wie zu Agrarindustrie, Massenproduktion und Konzernmacht.
  • Wir wollen den Bezug zu unseren Lebensmitteln zurück erobern. Wir wollen uns für Ernährungssouveränität vor unserer Haustür einsetzen und dadurch die Gestaltung unseres Lebensmittel- und Agrarsystems ein Stück weit selbst in die Hand nehmen.

DIE ZEIT IST REIF FÜR ERNÄHRUNGSSOUVERÄNITÄT

Infos und Kontakt: Wir sind Teil einer offenen Graswurzel-Bewegung für Ernährungssouveränität. Habt ihr Fragen? Wollt ihr mitmachen?

www.regio-challenge.de  |  info@regio-challenge.de

Donnerstag, 12. September 2019; 20 Uhr in der Galerie des Kommunalen Kinos Freiburg im Alten Wiehrebahnhof, Urachstraße 40

Eintritt frei. Spenden willkommen.

Zwischen Gold und Klimawandel_Kampf um ein gutes Leben im peruanischen Regenwald_Hildegard Willer liest Reportagen aus dem Regenwald

Die Journalistin Hildegard Willer liest aus ihren Reportagen, die sie innerhalb des letzten Jahres aus verschiedenen Orten des peruanischen Amazonasgebiet geschrieben hat. Sie hat dafür Goldgräber*innen besucht, ebenso wie indigene Widerstandskämpfer*innen, Umweltschützer*innen, und Schaman*innen. Sie war in einem Dorf, in dem Erdöl aus einer kaputten Pipeline fließt, und ein weiteres, in dem  Indigene mit Drohnen den Wald schützen. Sie hat mit einer Kleinbäuerin gesprochen, die sich den Goldgräber*innen widersetzt, ebenso wie mit einem der letzten Indigenen, der sich daran erinnert, wie es war, bevor die Weißen kamen.

Eine Veranstaltung von der Informationsstelle Peru, Caritas international, Eine Welt Forum Freiburg, KAB Freiburg

Samstag, 14. September 2019 um 20:00 im Hanflabyrinth, Waldmösle , 79112 Freiburg

Preis: 5€/4€ ermäßigt

 Fahrradkino im Hanflabyrinth

10 Fahrräder liefern Strom für unser netz-unabhängiges Kinoerlebnis.
Das Fahrradkino ist zusammen mit euch, dem Publikum, zu 100 % energieautark! Wir zeigen verschiedene Filme rund um das Thema „Gutes Leben für alle“ und den Wunderrohstoff Hanf.

Freut euch auf ein besonderes Kinoformat und strampelt mit uns gemeinsam in die Zukunft.

Eine Veranstaltung des Eine Welt Forum Freiburg e.V. in Kooperation mit Solare Zukunft e.V. und Greenmotion Filmfestival.

Sonntag, 15. September 2019 im Gemeindesaal der Kirchengemeinde St. Barbara in Freiburg-Littenweiler

Gemeindefest der Pfarrgemeinde Ost

Im Rahmen des Gemeindefestes stellt sich u.a. der Weltladen Littenweiler mit Informationen über den Fairen Handel vor und bietet Führungen durch seine neuen Verkaufsräume in der Littenweilerstraße 1 an.

Veranstalter: Kirchengemeinde St. Barbara und Weltladen Littenweiler

Dienstag, 17. September 2019 um 19:00 Uhr im Hanflabyrinth, Waldmösle 2, 79112 Freiburg-Opfingen

Eintritt für die Veranstaltung frei. Für den zusätzlichen Besuch des Bildungsparcours, Eintritt 5 €, unter 18 Jahre 4 €

Bei Regen findet die Veranstaltung in einem Raum statt. Der Ort wird in diesem Falle auf der Homepage und auf Facebook bekannt gegeben.

Vortrag: Das Recht auf Gutes Leben_Alberto Acosta zu Gast im Hanflabyrinth

Was bedeutet das „Recht auf ein Gutes Leben für alle“? Wie kann der Weg hin zu einer stärker solidarischen und demokratischen Lebensweise aussehen? Was ist unser Beitrag dazu?

Alberto Acosta befasst sich in seinem Vortrag mit der Frage, wie eine nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweise ohne Zerstörung der Natur und Ausbeutung des Menschen aussehen und erreicht werden kann. Er stellt Alternativen zu westlichen Vorstellungen von Entwicklung und Fortschritt dar und bezieht dabei indigene Ideen und Lebensweisen ein. In der sich anschließenden Diskussion sind wir eingeladen, darüber ins Gespräch zu kommen.

Zum Referenten: Weltweit bekannt wurde Alberto Acosta durch die von ihm mitverantwortete Yasuní-ITT–Initiative. Diese bot der internationalen Gemeinschaft an, einen Teil des Erdöls, das sich im ecuadorianischen Yasuní-Biosphärengebiet befindet, nicht zu fördern, wenn dafür ein finanzieller Ausgleich geschaffen wird. Als Politiker wirkte Acosta in Ecuador 2007 als Energie- und Bergbauminister, bis 2008 setzte er sich als Präsident der Verfassungsgebenden Versammlung dafür ein, dass das Konzept des Buen Vivir Eingang in die Verfassung Ecuadors fand. Darüber hinaus unterrichtete Acosta an verschiedenen Universitäten in Ecuador und beschäftigt sich mit Fragen von „Entwicklung“ und „Unterentwicklung“ sowie Alternativen zu herkömmlichen Modellen. 2015 erschien sein Buch „Buen Vivir – Vom Recht auf ein gutes Leben“ im Oekomverlag.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Eine Welt Forum Freiburg e.V.

Donnerstag, 19. September 2019 um 19 Uhr, Gemeindehaus St. Urban, Hauptstraße 42, Freiburg

Tauchen Sie ein in die Welt fairer Bio-Tees!

Vortrag & Verkostung

Wer Tee trinkt, vergisst den Lärm der Welt…

Veranstalter: Weltladen Herdern

Donnerstag, 19. September 2019 um 19:30 Uhr, Uni Freiburg, Raum 3043, KG III

Der Eintritt ist frei. Spenden willkommen.

Frauen und Mädchen in Indien. Diskriminierung ohne Ende?

Vortrag von Ingrid Mendonca, Soziologin und Regionskoordinatorin für Süd-Ost-Asien von terre des hommes

Indien steht im Bericht des UN Programms für menschliche Entwicklung von 2018 nur auf Rang 130 von 189 Staaten. Zudem herrscht eine starke Ungleichheit zwischen Männern und Frauen. Die Diskriminierung von Mädchen und Frauen besteht auf verschiedensten Ebenen.

Andererseits gibt es in letzter Zeit mehr Bewusstsein für die Rechte der Kinder. So hat die Regierung ein sog. Flaggschiff – Programm “Beti Bachao, Beti Padhao” (“Mädchen retten, Mädchen erziehen”) gestartet. Aber es hat nicht den gewünschten Effekt.

Was ist zu tun? Wie kann eine Förderung der Rechte der Mädchen und Frauen geschehen?

Die Vortragende wird dazu Stellung nehmen und in ihrer Rolle als Projektkoordinatorin von terre des hommes verschiedene Projektbeispiele vorstellen, die diesem Ziel dienen.

Zur Referentin: Ingrid Mendonca ist Soziologin (M.A.). Sie ist bereits seit 1980 für terre des hommes tätig und z.Zt. Koordinatorin der Programme von terre des hommes Deutschland für Südasien (Indien, Nepal, Pakistan und Afghanistan).

Als Expertin für Kinder- und Frauenrechte gilt ihr Interesse der Förderung der Rechte der Kinder und Frauen und ihren Gemeinschaften, insbesondere solchen aus sozial und wirtschaftlich ausgegrenzten Schichten der Gesellschaft.

Veranstalter: Terre des Hommes Arbeitsgruppe Freiburg in Kooperation mit dem Eine Welt Forum Freiburg, der Deutsch-Indischen Gesellschaft und der Indienhilfe – Wasser ist Leben

terre des hommes, Arbeitsgruppe Freiburg

Kontakt: www.tdh-ag.de/freiburg | E-mail: freiburg@tdh-ag.de

Freitag, 20. September 2019 10 Uhr, Platz der Alten Synagoge

Aufruf zum weltweiten Klimastreik-Tag Klimastreik von Fridays for Future unterstützt aus allen zivilgesellschaftlichen Bereichen

Erstmals sind nicht nur Schüler*innen, Azubis und Studierende aufgerufen, sondern wir alle.

Seid dabei! Schließt euch uns an!

Geht an diesem Tag mit euren Nachbar*innen, Kolleg*innen, Freund*innen und Familien auf die Straße, damit unsere Stimmen gehört werden und dies ein Wendepunkt in der Geschichte wird. Gemeinsam bekennen wir Farbe und wagen uns heraus aus der Komfortzone – für unser Klima.

Freiburger Erklärung | Am 20. September mit Fridays for Future auf die Straße

Samstag, 21. September 2019_13:00 – 17:00 Uhr im Hanflabyrinth, Waldmösle 2, 79112 Freiburg-Opfingen

Eintritt für die Veranstaltung frei.

Für den zusätzlichen Besuch des Bildungsparcours, Eintritt 5 €, unter 18 Jahre 4 €

Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Markt der Möglichkeiten

Was verstehen Initiativen in und um Freiburg unter einem Guten Leben für alle? Was können wir konkret tun, um es zu erreichen?

Im Netzwerk des Eine Welt Forum Freiburg e.V. setzen sich zahlreiche Initiativen auf unterschiedliche Art und Weise dafür ein, dass alle Menschen ein Gutes Leben führen können und wir dabei die Grenzen der Natur berücksichtigen. Kommen Sie vorbei und lassen sich inspirieren!

Die Veranstaltung wird vom Eine Welt Forum Freiburg organisiert

Samstag, 21. September 2019 um 20:00 Uhr, im Hanflabyrinth, Waldmösle 2, 79112 Freiburg

Eintritt für die Veranstaltung frei. Für den zusätzlichen Besuch des Bildungsparcours, Eintritt 5 €, unter 18 Jahre 4 €

Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Abschlusskonzert im Hanflabyrinth

Lassen Sie den Sommer und das Hanflabyrinth ausklingen mit Indie-Folk-Pop von Catastrophe Waitress!

Kommen Sie vorbei und lassen sich inspirieren!

Veranstalter: Eine Welt Forum Freiburg e.V.

Freitag, 27. September & Freitag, 28. September 2019 jeweils um 20.00 Uhr, Waldorfschule St. Georgen, Bergiselstr, 11, 79111 Freiburg

Hinter dem Mond – Theaterpremiere des Interkulturellen Theaters e.V.

Darsteller_innen aus 9 Nationen zeigen eine poetische Parabel zur Auseinandersetzung mit Fremdheitsgefühlen mit Musik und Performance: eine neue „Romeo und Julia-Geschichte“.

Mit dem Ensemble der Theatergruppe XENOPHOBIA.
Regie / Dramaturgie: Monika Hermann
Pantomime / Tanz: Myriel Hermann, Clemens Schaub
Musik / Komposition: Ofek Balisha, Tel Aviv
Weitere Informationen und Tickets (10.- / 5.- €) unter www.interkulturelles-theater.de

Samstag, 28. September 2019 8 – 13 Uhr, auf dem Littenweiler Bauernmarkt

„Fairsucherle“ und Informationen zum Fairen Handel

Stand des Weltladens Littenweiler

Veranstalter: Weltladen Littenweiler

Samstag, 28. September 2019_15 – 17 Uhr, Treffpunkt: vor dem Stadttheater

Eine Weltreise durch die Innenstadt: Freiburger Stadtrundgang zu Globalisierung und Nachhaltigkeit_Öffentlicher Stadtrundgang

Jeden letzten Samstag im Monat machen wir uns gemeinsam auf den Weg durch die Freiburger Innenstadt, um uns interaktiv und anschaulich die Zusammenhänge zwischen unserem Konsum und dessen weltweite gesellschaftliche und ökologische Auswirkungen bewusst zu machen.

Und wir gehen weiter. Unser Weg führt uns zu vielen spannenden Initiativen und konkreten Handlungsalternativen im Bereich des kooperativen und verantwortungsvollen Wirtschaftens und Zusammenlebens, die es bereits in Freiburg gibt.

Wir wollen Perspektiven eröffnen, neue Pfade und Wege des Wandels zu gehen.

Dieser öffentliche Rundgang richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Kommt einfach vorbei!

Veranstalter: kauFRausch e.V.

Samstag, 5. Oktober 2019_11 – 19 Uhr im Historischen Kaufhaus, Münsterplatz 17

Eintritt frei

FairFreiburg 2019 – „Eine andere Welt ist möglich“ – Informations- und Austauschmesse zum Fairen Handel in Freiburg

mit Informationsständen Freiburger NGOs, Aussteller*innen-Ständen verschiedener Fairhandelsakteur*innen, Vorträgen, Aktionen, Kinderprogramm, Musik und Quiz

Veranstalter: Weltladen Herdern in Kooperation mit den Freiburger Weltläden Gerberau und Littenweiler, Nepalaya, dem Eine Welt Forum Freiburg und der Stadt Freiburg

Donnerstag, 10. – Sonntag, 13. Oktober 2019

Philip Munyasia aus Kenia zu Gast in Freiburg

  • Freitag, 11. Oktober 2019 19 Uhr, voraussichtlich im Weingut Dilger: Abendveranstaltung mit Philip Munyasia Informationen über Permakultur-Projekte und deren Erfolge und Herausforderungen, insbesondere über OTEPIC in Kenia
  • Sonntag, 13. Oktober 2019 18 Uhr, voraussichtlich im Haus 37, Stadtteilzentrum Vauban Austausch- und Vernetzungs-Workshop Ernährungssouveränität  – regional und _ oder versus global?

Veranstalter für alle Veranstaltungen während des Besuchs von Philip Munyasia aus Kenia: Eine Welt Forum Freiburg, Süd-Nord Forum, Permakultur Dreisamtal, Kipepeo – Förderverein Kenia

Samstag, 12. Oktober 2019_9:30 Uhr in der Okenstraße 15, 79108 Freiburg, im großen Saal (EG)

Gebührenfrei

Anmeldung erforderlich bis zum 30.09.19 an globales-lernen@kja-freiburg.de

„Was wäre Freiburg ohne Wasser? – heute schon spürbar“

Stadtführung & Austausch-Workshop: Klimawandel – Klimaschutz & Klimaanpassung

Umgang mit Wasser als endliche Ressource

  • Wo sind die Folgen des Wassermangels in Freiburg schon spürbar?
  • Wie gehen wir damit um?
  • Was kann jede*r Einzelne von uns tun?

Veranstaltet von: Energieagentur Regio Freiburg und Fach- und Servicestelle Globales Lernen der Erzdiözese Freiburg

Sonntag, 13. Oktober 2019_19 Uhr, Pizzeria la Corona. Littenweilerstraße, in Freiburg Littenweiler

Einlass ab 18 Uhr

Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen, sie gehen an die Direkthilfe für Kleinprojekte.

Benefizkonzert für Projekte der „Direkthilfe für Kleinprojekte“

& Auftakt für die Begegnung mit Evariste Sib

Evariste Sib, stellvertretender Schulleiter vom Projekt „Partnerschule in Gaoua in Burkina Faso“ wird anwesend sein.

Die Kalimari All-Stars, eine Bläsergruppe, spielen jazzigen und folkloristischen Stücken aus Griechenland, die Gruppe Jazz-Plants, eine Combo, warten mit Jazzstandards auf.

Veranstalter: Direkthilfe für Kleinprojekte

Dienstag, 15. Oktober 2019 um 20 Uhr, Feyelschule in Freiburg-Ebnet & Donnerstag, 17. Oktober um 18:30 Uhr, Weltladen Littenweiler, Sonnenbergstraße 1

Schulbildung in Burkina Faso

Film und anschließende Diskussion mit Evariste Sib, stellvertretender Schulleiter der Partnerschule in Gaoua / Burkina Faso

Veranstalter: Direkthilfe für Kleinprojekte

Mittwoch, 16. Oktober 2019_Weltladen Gerberau, Gerberau 12, 79098 Freiburg

Lesung

Geschichten aus Nicaragua

Veranstalter: Städtepartnerschaftsverein Wiwili – Freiburg, Süd-Nord Forum

Freitag, 25. Oktober 2019_15 – 19 Uhr, Theodor-Heuss-Gymnasium Freiburg, Andreas-Hofer-Straße 1, 79111 Freiburg

Nachhaltigkeitstag in einer Welt:Aktions- und Informationstag

Eine Veranstaltung des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Kooperation mit den Freiburger Schulen Deutsch-Französisches Gymnasium Freiburg, Max-Weber Schule Freiburg, Droste-Hülshoff-Gymnasium und dem UWC Robert Bosch College sowie dem 8er Rat des Jugendbüros Freiburg, dem Stadtjugendring Freiburg, verschiedenen Jugendverbänden, der Uni Freiburg sowie verschiedenen NGOs so u.a. kauFRausch, iz3w, Eine Welt Forum Freiburg

Samstag, 26. Oktober 2019_15 – 17 Uhr, Treffpunkt: vor dem Stadttheater

Eine Weltreise durch die Innenstadt: Freiburger Stadtrundgang zu Globalisierung und Nachhaltigkeit_Öffentlicher Stadtrundgang

Jeden letzten Samstag im Monat machen wir uns gemeinsam auf den Weg durch die Freiburger Innenstadt, um uns interaktiv und anschaulich die Zusammenhänge zwischen unserem Konsum und dessen weltweite gesellschaftliche und ökologische Auswirkungen bewusst zu machen.

Und wir gehen weiter. Unser Weg führt uns zu vielen spannenden Initiativen und konkreten Handlungsalternativen im Bereich des kooperativen und verantwortungsvollen Wirtschaftens und Zusammenlebens, die es bereits in Freiburg gibt.

Wir wollen Perspektiven eröffnen, neue Pfade und Wege des Wandels zu gehen.

Dieser öffentliche Rundgang richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Kommt einfach vorbei!

Veranstalter: kauFRausch e.V.