Veranstaltungen

Jan
27
Do
AMICA “Frauen, Frieden, Sicherheit”: Die UN-Resolution 1325 kritisch im Blick @ Online
Jan 27 um 18:30 – 20:30

Online-Vortrag
Referentin: Britta Wasserloos, AMICA-Referentin für die Ukraine
Veranstalterinnen: AMICA e.V., die Evangelischen Frauen in Baden und im Norden
Anmeldung an office@amica-ev.org
Der Link wird nach Anmeldung zugeschickt.


Im Jahr 2000 verabschiedete der UN-Sicherheitsrat die Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“. Sie befasst sich mit der Situation von Frauen und Mädchen im Krieg und stellt einen Meilenstein im Kampf gegen geschlechtsspezifische Kriegsgewalt dar. Besonders betont wird die wichtige Rolle, die Frauen in Friedensprozessen und beim Wiederaufbau spielen. Die Umsetzung der Resolution 1325 ist jedoch bis heute mangelhaft. Wie wird sie in der Praxis umgesetzt – mit welchen Erfolgen und Defiziten?

Über die gegenwärtigen Herausforderungen bei der Bekämpfung geschlechtsspezifischer Gewalt in bewaffneten Konflikten auf Grundlage der Agenda 1325 berichtet Britta Wasserloos, Referentin bei AMICA e.V. Am Beispiel der Arbeit der Frauenrechtsorganisation AMICA in Kriegs-und Krisengebieten zeigt sie zudem zivilgesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten zur Umsetzung der Resolution 1325 auf, um Geschlechtergerechtigkeit in Kriegsgebieten und Post-Konflikt-Gesellschaften herzustellen.

Britta Wasserloos hat einen Masterabschluss in International Development and Management. Bereits im Studium lag der Fokus ihres Interesses auf Geschlechterverhältnissen und Geschlechter(un)gerechtigkeit. Für ihre Masterarbeit erforschte sie, wie geschlechtsspezifische Kriegsgewalt in der deutschen Entwicklungs- und Sicherheitspolitik dargestellt wird und wie Genderexpertinnen dieser Darstellung widersprechen (» mehr hier). Seit Juli 2021 ist sie Ukrainereferentin bei AMICA.

Der Feministische Polit-Salon findet im Rahmen des AMICA Cafés statt und ist eine Kooperation von AMICA, den Evangelischen Frauen in Baden und im Norden.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme!
Feb
4
Fr
4Netzen: Spiral Dynamics in der Nachhaltigkeitskommunikation @ Online
Feb 4 um 19:00 – 21:00

“Wie erreichen wir Menschen?” ist eine der drängendsten Fragen in der Arbeit von Nachhaltigkeitsinitiativen. Zentral dabei: die Unterschiede zwischen den verschiedenen Mentalitäten verstehen und ihnen in der eigenen Praxis gerecht werden.

Nachdem im November ein soziologischer Blick mit Hilfe des Modells Soziale Milieus uns Hinweise gab, beschäftigen wir uns diesmal mit einem psychologischen Entwicklungsmodell, Spiral Dynamics. Beide haben gemeinsam, dass sie so gut belegt und so praxisorientiert sind, dass sie z.B. in der Unternehmensberatung recht bekannt wurden.

Prof. Dr. Georg Müller-Christ ist Wirtschaftswissenschaftler an der Uni Bremen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeitsmanagement. Dabei hat er sich u.a. damit beschäftigt, wie das Modell Spiral Dynamics verschiedene Stile des Nachhaltigkeitsmanagements erklären und zu einer wirksameren Nachhaltigkeitskommunikation in Unternehmen beitragen kann. An diesem Abend gibt er uns Hinweise dazu, wie es auch die Wirksamkeit der Öffentlichkeitsarbeit von Nachhaltigkeitsinitiativen steigern kann (vgl. zusätzlich unsere Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit).

Hier gehts zur Anmeldung.

Programm

19.00 Begrüßung & Einführung

19.10 Impulsvortrag

    • Spiral Dynamics als Grundlage für gelingende Nachhaltigkeitskommunikation, Prof. Dr. Georg Müller-Christ

19.40 Fragen & Diskussion

20.00 Open Space mit Aktiven aus Vereinen und Gruppen – bringt gerne Themen mit, die Euch beschäftigen und zu denen Ihr Euch austauschen möchtet. Das könnte sein:

    • Vertiefung des Vortragsthemas (der Referent steht für Nachfragen zur Verfügung)
    • ein Projekt, bei dem Ihr Unterstützung und/oder kollegialen Austausch brauchen könntet
    • eine Kampagne, die Ihr starten wollt und für die Ihr noch Unterstützer*innen sucht
    • Fragen der Projekt- oder Organisationsentwicklung, die Ihr diskutieren wollt
    • Ansätze und Skills, die Ihr teilen möchtet
    • Erfahrungen, die Ihr einbringen und über die Ihr gemeinsam mit anderen reflektieren möchtet

20:50 Abschlussrunde

21:00 Ende des Treffens

Zugangsdaten: Das Treffen findet online statt. Wir arbeiten mit Zoom, weil dies am stabilsten ist. Wir haben die Datenschutzbestimmungen so strikt eingestellt, wie es möglich ist.

Eure Ideen für Themen bei kommenden 4netzen Treffen sowie Feedback zu bisherigen Treffen könnt ihr fortwährend in dieser Übersicht eintragen. Wir freuen uns über eure Anregungen!

Übrigens

4netzen ist ein regelmäßiges Austauschtreffen für Nachhaltigkeitsinitiativen in Freiburg. Alle Menschen sind herzlich eingeladen, die sich dafür engagieren, die Ziele Umwelt, Soziales und Wirtschaft unter einen Hut zu bringen – global und für künftige Generationen. Dadurch sollen Synergien geschaffen, Kooperationen erleichtert und Konkurrenz vermieden werden.

Das Treffen wird in Zusammenarbeit von Haus des EngagementsTreffpunkt FreiburgEine Welt Forum Freiburg und der Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg organisiert.

Feb
12
Sa
Terre des Hommes: #Red Hand Day @ Online
Feb 12 ganztägig

Am 12. Februar ist #RedHandDay. Das heißt: Wir protestieren gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus der ganzen Welt gegen den Einsatz von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren als Soldat*innen. Hilf mit und zeig deine rote Hand!

Warum das so wichtig ist? Es gibt schätzungsweise 250.000 Kindersoldat*innen weltweit. Sie brauchen Hilfsprogramme, Schutz und Asyl. Waffenexporte in Krisenregionen wie den Nahen Osten, in denen Kinder und Jugendliche als Soldat*innen ausgebeutet werden, müssen dringend gestoppt werden.

Wir wollen außerdem Druck auf die neue Bundesregierung ausüben, damit die Versprechen aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt werden. Die Chance ist da: Die Ampel-Koalition hat sowohl ein Rüstungsexportkontrollgesetz, als auch ein Ende der Rekrutierung minderjähriger Soldat*innen durch die Bundeswehr vereinbart. Diese Absichtserklärungen müssen nun zügig umgesetzt werden.

Alle Informationen und Mitmachmöglichkeiten gibt es hier.

Feb
24
Do
Praxisworkshop “Digitalisierung: global und nachhaltig?” @ Online
Feb 24 um 17:00 – 19:30

In diesem online Workshop werfen wir gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen der Digitalisierung. Welche globalen Folgen gehen mit Digitalisierung einher? (Wie) Können globale Machtverhältnisse aufgebrochen werden oder werden diese erneuert? (Wie) Kann die digitale Welt auch nachhaltig funktionieren? Der Workshop gibt Denkanstöße und vermittelt anhand praktischer Beispiele Wissen über die digitale Welt und ihre Auswirkungen.

Für wen? Der Workshop richtet sich an Engagierte in Vereinen und Initiativen

Information und Anmeldung  bei Jonas Bauschert: j.bauschert@ewf-freiburg.de

Der Workshop wird durchgeführt im Rahmen der Reihe Praxisworkshops des Eine Welt PromotorInnen-Programms von Eine Welt Forum Freiburg in Kooperation mit der Stadt Waldkirch, der Wabe Waldkirch sowie dem Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg DEAB und der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien Süd