Veranstaltungen

Jan
27
Mi
Die Zukunft der Welt auf dem Prüfstand – SDG, Corona, Zukunft @ Online
Jan 27 um 18:00 – 20:30

Austausch über die Verwirklichung der globalen Gerechtigkeit und der SDG unter den Bedingungen der Corona-Krise

Mittwoch, 27. Januar 2021, 18 – 20.30 Uhr, per zoom

Anmeldung bitte bis 15. Januar an: j.bauschert@ewf-freiburg.de
(Bitte beachten: Rückmeldung zu Fragen oder Anmeldung ist ab 11.01.2021 möglich)

“Gerecht wird die Welt von morgen sein. Oder sie wird nicht sein.” (Hélder Cámara)
Unter diesem Motto steht ein Diskussionspapier, das Elena Muguruza/FP Fairer Handel, Jonas Bauschert/RP Freiburg, Johannes Lauterbach/RP Tübingen und Mauricio Salazar/Ev. Akademie Bad Boll über den Zusammenhang sozial-ökologischer globaler Krisen, der Corona-Krise und der Verwirklichung der SDG’s geschrieben haben.

Bei der Veranstaltung wollen wir mit Ihnen
– über die Thesen dieses Papiers ins Gespräch kommen und soweit möglich diese aktualisieren,
– darüber sprechen, wie wir die Auswirkungen der Krise im Globalen Süden hier bei uns mehr in die Öffentlichkeit bringen können,
– beraten, was wir als Akteur*innen der Eine Welt Arbeit und der sozial-ökologischen Transformation im nächsten Jahr tun können, um strukturelle Veränderungen zur Überwindung der durch Corona noch deutlicher offengelegten Krisen anzustoßen.

Feb
3
Mi
Online-Seminar: Zeit für den Wandel – Unser Umgang mit der Zeit
Feb 3 um 19:00 – 21:00

In diesem Online-Seminar schauen wir uns gemeinsam an, wie Zeit als Ressource unser Leben beeinflusst und wie sie unsere Gesellschaft strukturiert.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Zeit und der Gleichberechtigung der Geschlechter? Wir werfen einen Blick auf die Verteilung der Sorgearbeit und überlegen, wie die freie Zeiteinteilung die Gestaltung von einem Guten Leben für alle beeinflusst. Was müsste sich ändern und wie? Und welche Rolle spielt der Kapitalismus bei all dem?

Die Veranstaltung ist an die virtuelle Ausstellung “Das Gute Leben für alle” angelehnt, die zur Vorbereitung oder im Anschluss hier besucht werden kann.

Anmeldung bis zum 31. Januar 2021 unter: Laura Becker, l.becker@ewf-freiburg.de
Der Link zum virtuellen Raum wird nach der Anmeldung verschickt.

Die Veranstaltung wird finanziell gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), dem Katholischen Fonds und der Deutschen Postcode Lotterie.

Feb
4
Do
4netzen: “Wie erreichen wir andere Menschen?” @ Online
Feb 4 um 19:00 – 21:00

“Wie erreichen wir andere Menschen?” – mit Sebastian Backhaus und Peter Rinker

Vereine und Initiativen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung engagieren, stehen vor der ständigen Herausforderung, ihre Anliegen anderen Menschen zu vermitteln. “Nachhaltigkeitskommunikation” ist das etwas abstrakte Stichwort dafür.

Sebastian Backhaus, neuer Leiter der Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Freiburg, hat bisher Nichtregierungsorganisationen und StartUp-Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeitskommunikation beraten. Er wird Hinweise auf eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit geben und gute Beispiele dafür vorstellen.

Peter Rinker, Mitarbeiter der Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement, wird auf mögliche Synergien einer Zusammenarbeit von Nachhaltigkeits-Aktiven und der Stabsstelle eingehen.

Programm

19.00 Begrüßung & Einführung

19.10 Impulsvorträge, Fragen & Diskussion

  • Sebastian Backhaus: Grundsätze und Beispiele einer erfolgreichen Nachhaltigkeitskommunikation
  • Peter Rinker: Aufgaben der Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft

20.00 Open Space mit Aktiven aus Vereinen und Gruppen – bringen Sie gerne Themen mit, die Sie beschäftigen und zu denen Sie sich austauschen möchten. Das könnte sein:

  • Erfahrungen mit  Öffentlichkeitsarbeit
  • ein Projekt, bei dem Sie Unterstützung brauchen könnten
  • Fragen der Organisationsentwicklung, die Sie diskutieren wollen
  • Ansätze und Skills, die Sie teilen möchten
  • Erfahrungen, die Sie einbringen und über die Sie gemeinsam mit anderen gerne reflektieren möchten

20:50 Abschlussrunde

21:00 Ende des Treffens

ZUR ANMELDUNG

Zugangsdaten: Die Zugangsdaten für die Veranstaltung werden Angemeldeten ca. 1-2 Tage vor der Veranstaltung zugeschickt. Wir verwenden Zoom, da dieses am stabilsten läuft. Die Videokonferenz wird nicht aufgezeichnet und wir haben die Datenschutzbestimmungen so strikt eingestellt, wie es möglich ist.

Zum Hintergrund: 4netzen ist ein regelmäßiges Austauschtreffen für Nachhaltigkeitsinitiativen in Freiburg. Alle Menschen sind herzlich eingeladen, die sich dafür engagieren, die Ziele Umwelt, Soziales und Wirtschaft unter einen Hut gebracht werden können – global und für künftige Generationen. Dadurch sollen Synergien geschaffen, Kooperationen erleichtert und Konkurrenz vermieden werden.

Das Treffen wird in Zusammenarbeit von Haus des EngagementsTreffpunkt FreiburgEine Welt Forum Freiburg und der Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg organisiert.

Feb
9
Di
Aktiv für eine nachhaltige Kommune – Mitmacher*innen gewinnen @ Online
Feb 9 um 18:30 – 21:00

Im Praxisworkshop werden verschiedene Ansätze vorgestellt, neue Menschen einzubinden und zu halten. Wir beleuchten dabei verschiedene Handlungsoptionen: Wen möchten wir ansprechen? Wo und wie erreichen wir diese Zielgruppe? Suchen wir eine bestimmte Person für eine bestimmte Aufgabe oder sind wir offen für neue, kreative Ideen? Was bieten wir unseren Mitmacher*innen – kurzfristig und auf lange Sicht?

Es gibt im Workshop keine Patentlösung, aber viele praktische Tipps und individuelle Anregungen.

Referentin: Sandra Holzherr | Projektmanagement – Moderation – Training für nachhaltige Entwicklung

Für wen: Vereine, Engagierte und Gruppen

Wann: Dienstag, 9. Februar | 18:30 bis 21:00 Uhr

Wo: Online | Der Zugangslink wird nach Anmeldung zugeschickt

Hier gehts direkt zum Flyer

Information und Anmeldung mit Name und Organisation bis 05. Februar 2021 bei:
Jonas Bauschert/ Eine Welt-Regionalpromotor für Breisgau-Hochschwarzwald, Waldshut, Lörrach, Emmendingen und Freiburg
E-Mail: j.bauschert@ewf-freiburg.de | Tel: 0761-20258275

Eine Welt Forum Freiburg in Kooperation mit der Nachhaltigkeitsgruppe Dogern

Der Workshop wird durchgeführt im Rahmen der Reihe Praxisworkshops des Eine Welt-Promotor*innen-Programms in Kooperation mit dem Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg DEAB und der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien RENN.süd.

Feb
10
Mi
Bürokratieentlastung und Gemeinnützigkeit für Vereine – die Initiative des Landes Baden-Württemberg @ Online
Feb 10 um 19:00 – 21:00
Mrz
10
Mi
Online-Seminar: Wir nehmen unsere Ernährung gemeinsam in die Hand!
Mrz 10 um 19:00 – 21:00

Viele Menschen glauben, dass genügend Nahrungsmittelproduktion zu Ernährungssicherheit für eine stetig wachsende Weltbevölkerung führt. In Wahrheit sind die Nahrungsmittel auf der Erde jedoch sehr ungleich verteilt und führen zu Überernährung auf der einen und Unterernährung auf der anderen Seite.

Ernährungssouveränität bietet ein alternatives Konzept zur Ernährungssicherheit, indem demokratische Mitbestimmung bei Lebensmittelproduktion und Ernährung in den Mittelpunkt gestellt werden.

Die Veranstaltung ist an die virtuelle Ausstellung “Das Gute Leben für alle” angelehnt, die zur Vorbereitung oder im Anschluss hier besucht werden kann.

Anmeldung bis zum 7. März 2021 unter: Laura Becker, l.becker@ewf-freiburg.de
Der Link zum virtuellen Raum wird nach der Anmeldung verschickt.

Die Veranstaltung wird finanziell gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), dem Katholischen Fonds und der Deutschen Postcode Lotterie.

Apr
14
Mi
Online-Seminar: Globaler Süden – Globaler Norden? Ein Gutes Leben für alle!
Apr 14 um 19:00 – 21:00

Ist stetiges Wachstum auf Kosten von sozialer Gerechtigkeit und zu Lasten der Umwelt die einzige Form, um die Welt zu verstehen oder gibt es eine Alternative?

Gemeinsam möchten wir uns auf die Suche begeben, was es heißt, ein „Gutes Leben“ zu haben. Wir möchten globale Zusammenhänge erkennen und einen Einblick in das Nachhaltigkeitskonzept „buen vivir“ erhalten, das eine vielversprechende Alternative aus Lateinamerika zum permanenten Wachstumsgedanken ist.

Was meinen Begriffe wie Globaler Norden, Globaler Süden, Kolonialismus oder indigene Völker? Und welche Rolle spielt der Globalen Norden dabei? Gemeinsam machen wir uns auf die Suche und stellen auch die Frage, welches Land eigentlich „Entwicklungsbedarf“ hat.

Die Veranstaltung ist an die virtuelle Ausstellung “Das Gute Leben für alle” angelehnt, die zur Vorbereitung oder im Anschluss hier besucht werden kann.

Anmeldung bis zum 11. Oktober 2020 unter: Laura Becker, l.becker@ewf-freiburg.de
Der Link zum virtuellen Raum wird nach der Anmeldung verschickt.

Die Veranstaltung wird finanziell gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), dem Katholischen Fonds und der Deutschen Postcode Lotterie.