Veranstaltungen

Jan
14
Di
Friedensfäden – Friedensnetz: Ein Mitmachprojekt @ Freiburg
Jan 14 um 18:30 – Okt 31 um 21:00

Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel

14. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Lernort Kunzenhof, Littenweilerstraße 25a, 79117 Freiburg
28. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
 20. Februar 2020 • 18:30 – 21 Uhr •Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
19. März 2020
• 18:30 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Kostenbeitrag inklusive Handspindel und Wolle: 12.- €

Um Anmeldung wird gebeten.

Austausch- und Vernetzungstreffen (alle 6 Wochen).
Erstes Treffen: 22. Januar 15-17 Uhr Volkshochschule Freiburg im Schwarzen Kloster, Theatersaal. Im Anschluss laden wir zur Führung durch die Ausstellung „Poesie des Nähens – Conflict Textiles“ ein.

Um Anmeldung wird gebeten.

Workshops für gewaltfreies Handeln

Erster Workshop mit der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden, findet statt am

10. März 2020 • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Workshops zur Textilproduktion

Textilproduktion und ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen im globalen Kontext.

Termine für die ersten beiden, aufeinanderaufbauenden Workshops mit dem Eine Welt Forum Freiburg e.V. werden an folgenden Terminen angeboten:
24. März 2020 • TEIL I _ Wertschöpfungskette der Textilproduktion • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

26. März 2020 • TEIL II _ Handlungsmöglichkeiten und Alternativen • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Eine Friedensbotschaft für Freiburg

Einreichen der kreativen Friedensbotschaften bis Juli 2020. In einer Schreibwerkstatt entsteht aus den

Texten eine gemeinsame Friedensbotschaft.

Öffentliche Aktion in Freiburg am 1.September 2020

Wir verknüpfen die Friedensfäden zu einem Friedensnetz und verkünden die gemeinsame Friedensbotschaft.

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Jan
17
Fr
Poesie des Nähens: Konflikt-Textilien @ VHS im Schwarzen Kloster
Jan 17 um 10:00 – Mrz 7 um 19:00

Zum Flyer der Ausstellung und Veranstaltungsreihe.

AUSSTELLUNG
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl textiler Bilder aus verschiedenen Ländern, in denen Konflikte dargestellt und/oder verarbeitet werden. Je nach Herkunftsland und Situation sind die Werke in unterschiedlichen Techniken wie Arpilleras, Quilts und Wandteppichen gefertigt worden. Sowohl die gezeigten als auch noch viele weitere Werke sind im Archiv für Conflict Textiles an der Ulster University in Nordirland erfasst.
Weitere Informationen: www.cain.ulster.ac.uk/conflicttextiles oder
www. vhs-freiburg.de

FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Didaktische Führungen durch die Ausstellung für Schulklassen ab Klasse 8 sowie andere interessierte Gruppen.
Geeignete Fächer: Politik, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Geschichte, AES, Textilunterricht.
Information und Terminabsprachen unter: j.menzinger@ewf-freiburg.de oder 0761-48982623

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Fr, 17. Januar • 18 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Theatersaal, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Eröffnungsvortrag: Roberta Bacic, Kuratorin und Gründerin des Archiv Conflict Textiles und José Araya, Menschenrechtsexperte aus Chile.
Musik: Pablo Penia (Gitarre und Gesang)

FILMVORFÜHRUNG: ME DUELE LA MEMORIA OMU
Sa, 18. Januar • 19:30 Uhr • Kommunales Kino, Urachstraße 40, 79102 Freiburg
mit anschließendem Filmgespräch mit den Filmemacher*innen Lara Heredia und Bastien Geroux
Für die in diesem Film porträtierten Zeitzeug*innen geriet das Leben am 11. September 1973 aus den Fugen. Die Erfahrungen auf der Flucht, im Exil und bei der Rückkehr werden in dem Film durch Arpilleras, textile Bilder aus Chile, die in der Zeit in Chile entstanden sind und auch eine Form des Widerstandes bildeten, untermalt.

Wiederholung am So, 19. Januar, 19:30 Uhr
Mehr Informationen unter: www.koki-freiburg.de

WORKSHOP: WIE MACHE ICH EINE ARPILLERA-PUPPE
Sa, 18. Januar • 14 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Arpilleria ist eine textile Applikationstechnik aus Chile, die als Zeitzeugnis für Erinnerungen und Widerstand eine lange Tradition hat. Im Workshop werden auch eigene Arpillera-Puppen hergestellt.
Mehr Information und Anmeldung unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 192.209.463

VERNETZUNGSTREFFEN
IM RAHMEN DES PROJEKTS „FRIEDENSFÄDEN – FRIEDENSNETZ“
Mi, 22. Januar • 15-17 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, 79098 Freiburg,
mit anschließender Führung durch die Ausstellung.
Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.globallmende.org

WORKSHOP: „DENKSTOFF“ ZUM HOLOCAUST-GEDENKTAG
Mo, 27. Januar • 18:15 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Workshop am internationalen Holocaust-Gedenktag. In diesem Kurs gestalten Sie anhand persönlich bedeutsamer Materialien ein „Selbstgespräch in Stoff“.
Es entsteht eine genähte Collage, die als Denk- und Gesprächsstoff zum Austausch anregt.
Mehr Information und Anmeldung unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 192.209.464

VORTRAG: WENN FÄDEN FRAUEN AUS ZWEI KULTUREN VERBINDEN…
Mo, 17. Februar • 20 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Vortrag von der Künstlerin Pascale Goldenberg, Mitglied des Vorstands der Deutsch-Afghanischen Initiative, über ein transkulturelles Kunstprojekt zwischen Afghanistan und Europa.
Mehr Information unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.501

VORTRAG: DAS FRAUENBILDUNGSZENTRUM SHAHRAK
Di, 3. März • 19-20:30 Uhr • Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, 79098 Freiburg
Sarah Farhatiar von der Deutsch-Afghanischen Initiative e.V. berichtet über das Frauenzentrum Shahrak, in dem Frauen und Mädchen zu Näherinnen ausgebildet werden. Dies ermöglicht ihnen eine Perspektive in dem durch Krieg und Unruhen geprägten Afghanistan.
Mehr Informationen unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.502

VORTRAG MIT PRAXISTEIL:
BODYMEMORY – KRIEG, KÖRPERGEDÄCHTNIS UND KÖRPERBILDSKULPTUREN
Mo, 2. März • 19-21:45 Uhr • VHS im Schwarzen Kloster, Theatersaal, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Einführung in körperzentrierte Abgrenzungs- und Stabilisierungstechniken zum Umgang mit konflikthaften Themen,
Impulsvortrag von Beatrice Schlee, Politikwissenschaftlerin, Körper- und Bewegungspädagogin.
Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.502 oder www.bodymemory.de

Veranstalter: P.A.K.T. – Projekte, Aktion, Kunst, Theater & Eine Welt Forum Freiburg e.V.
in Kooperation mit: Arnold-Bergstraesser-Institut, Conflict Textiles, Deutsch-Afghanische Initiative, Museum Natur und Mensch der Stadt Freiburg, Volkshochschule Freiburg, GLOBALLMENDE,
Kommunales Kino Freiburg und Body Memory – Körpergeschichten in Bewegung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Brot für die Welt mit Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes & Katholischer Fonds

Jan
27
Mo
Workshop: „Denkstoff“ zum Holocaust-Gedenktag @ VHS im Schwarzen Kloster
Jan 27 um 18:15

Workshop am internationalen Holocaust-Gedenktag. In diesem Kurs gestalten Sie anhand persönlich bedeutsamer Materialien ein „Selbstgespräch in Stoff“. Es entsteht eine genähte Collage, die als Denk- und Gesprächsstoff zum Austausch anregt.
Mehr Information und Anmeldung unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 192.209.464

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung Poesie des Nähens.

AUSSTELLUNG
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl textiler Bilder aus verschiedenen Ländern, in denen Konflikte dargestellt und/oder verarbeitet werden. Je nach Herkunftsland und Situation sind die Werke in unterschiedlichen Techniken wie Arpilleras, Quilts und Wandteppichen gefertigt worden. Sowohl die gezeigten als auch noch viele weitere Werke sind im Archiv für Conflict Textiles an der Ulster University in Nordirland erfasst.
Weitere Informationen: www.cain.ulster.ac.uk/conflicttextiles oder www. vhs-freiburg.de

FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Didaktische Führungen durch die Ausstellung für Schulklassen ab Klasse 8 sowie andere interessierte Gruppen.
Geeignete Fächer: Politik, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Geschichte, AES, Textilunterricht.
Information und Terminabsprachen unter: j.menzinger@ewf-freiburg.de oder 0761-48982623

Veranstalter: P.A.K.T. – Projekte, Aktion, Kunst, Theater & Eine Welt Forum Freiburg e.V.
in Kooperation mit: Arnold-Bergstraesser-Institut, Conflict Textiles, Deutsch-Afghanische Initiative, Museum Natur und Mensch der Stadt Freiburg, Volkshochschule Freiburg, GLOBALLMENDE,
Kommunales Kino Freiburg und Body Memory – Körpergeschichten in Bewegung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Brot für die Welt mit Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes & Katholischer Fonds

Jan
28
Di
Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel @ Lernort Kinzenhof
Jan 28 um 18:30 – 21:00

Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel

14. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Lernort Kunzenhof, Littenweilerstraße 25a, 79117 Freiburg
28. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
20. Februar 2020 • 18:30 – 21 Uhr •Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
19. März 2020
• 18:30 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Feb
1
Sa
Praxisworkshop: Art of Hosting @ Stadtteilzentrum Vauban, Haus 037, Großer Saal im 1.OG
Feb 1 um 10:00 – 18:30

Neue Impulse für authentischen Austausch und kraftvolles Wirken

Art of Hosting ist die Kunst, gute Gespräche zu führen und einen echten Dialograum zu gestalten. Der Praxisworkshop lädt ein zu erfahren, was authentischen Austausch ausmacht und welche Haltung wir brauchen, um in Gruppen volle Wirkung zu entfalten. Neben grundlegenden Prinzipien und einer inneren Haltung geht es ebenso darum wertvolle Gesprächsmethoden und Formate kennenzulernen und für den eigenen Kontext anzuwenden.

Im Workshop erkunden wir Fragen wie: Wie bin ich ein*e gute*r Gastgeber*in für kleine und große Gruppen? Wie kann die Art und Weise wie wir Gespräche führen Teil der Veränderung werden, die wir uns wünschen? Welche innovativen Gesprächsformate fördern ein Miteinander, das sowohl Erkenntnisgewinn als auch Verbundenheit schafft? Was unterstützt uns in Momenten der dialogischen Ausweglosigkeit und Stagnation?

Referent*innen: Jakob Kohlbrenner und Irina Trippel

Anmeldung bis 25.1.2020

Teilnahmebeitrag: 30 Euro ermäßigt, 40 Euro regulär, 50+ Euro Solibeitrag – Anmeldung ist erst mit Überweisung des TN-Beitrags gültig, die Bankdaten werden bei Anmeldung per Mail mitgeteilt.

Jonas Bauschert
j.bauschert(at)ewf-freiburg.de
0761-20258275

Feb
17
Mo
Vortrag: Wenn Fäden Frauen aus zwei Kulturen verbinden… @ VHS im Schwarzen Kloster
Feb 17 um 20:00

Vortrag von der Künstlerin Pascale Goldenberg, Mitglied des Vorstands der Deutsch-Afghanischen Initiative, über ein transkulturelles Kunstprojekt zwischen Afghanistan und Europa.
Mehr Information unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.501

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung Poesie des Nähens.

AUSSTELLUNG
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl textiler Bilder aus verschiedenen Ländern, in denen Konflikte dargestellt und/oder verarbeitet werden. Je nach Herkunftsland und Situation sind die Werke in unterschiedlichen Techniken wie Arpilleras, Quilts und Wandteppichen gefertigt worden. Sowohl die gezeigten als auch noch viele weitere Werke sind im Archiv für Conflict Textiles an der Ulster University in Nordirland erfasst.
Weitere Informationen: www.cain.ulster.ac.uk/conflicttextiles oder www. vhs-freiburg.de

FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Didaktische Führungen durch die Ausstellung für Schulklassen ab Klasse 8 sowie andere interessierte Gruppen.
Geeignete Fächer: Politik, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Geschichte, AES, Textilunterricht.
Information und Terminabsprachen unter: j.menzinger@ewf-freiburg.de oder 0761-48982623

Veranstalter: P.A.K.T. – Projekte, Aktion, Kunst, Theater & Eine Welt Forum Freiburg e.V.
in Kooperation mit: Arnold-Bergstraesser-Institut, Conflict Textiles, Deutsch-Afghanische Initiative, Museum Natur und Mensch der Stadt Freiburg, Volkshochschule Freiburg, GLOBALLMENDE,
Kommunales Kino Freiburg und Body Memory – Körpergeschichten in Bewegung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Brot für die Welt mit Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes & Katholischer Fonds

Feb
20
Do
Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel @ Lernort Kinzenhof
Feb 20 um 18:30 – 21:00

Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel

14. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Lernort Kunzenhof, Littenweilerstraße 25a, 79117 Freiburg
28. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
20. Februar 2020 • 18:30 – 21 Uhr •Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
19. März 2020
• 18:30 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Mrz
2
Mo
Vortrag mit Praxisteil: Bodymemory – Krieg, Körpergedächtnis und Körperbildskulpturen @ VHS im Schwarzen Kloster
Mrz 2 um 19:00 – 21:45

Einführung in körperzentrierte Abgrenzungs- und Stabilisierungstechniken zum Umgang mit konflikthaften Themen.
Impulsvortrag von Beatrice Schlee, Politikwissenschaftlerin, Körper- und Bewegungspädagogin.
Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.502 oder www.bodymemory.de

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung Poesie des Nähens.

AUSSTELLUNG
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl textiler Bilder aus verschiedenen Ländern, in denen Konflikte dargestellt und/oder verarbeitet werden. Je nach Herkunftsland und Situation sind die Werke in unterschiedlichen Techniken wie Arpilleras, Quilts und Wandteppichen gefertigt worden. Sowohl die gezeigten als auch noch viele weitere Werke sind im Archiv für Conflict Textiles an der Ulster University in Nordirland erfasst.
Weitere Informationen: www.cain.ulster.ac.uk/conflicttextiles oder www. vhs-freiburg.de

FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Didaktische Führungen durch die Ausstellung für Schulklassen ab Klasse 8 sowie andere interessierte Gruppen.
Geeignete Fächer: Politik, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Geschichte, AES, Textilunterricht.
Information und Terminabsprachen unter: j.menzinger@ewf-freiburg.de oder 0761-48982623

Veranstalter: P.A.K.T. – Projekte, Aktion, Kunst, Theater & Eine Welt Forum Freiburg e.V.
in Kooperation mit: Arnold-Bergstraesser-Institut, Conflict Textiles, Deutsch-Afghanische Initiative, Museum Natur und Mensch der Stadt Freiburg, Volkshochschule Freiburg, GLOBALLMENDE,
Kommunales Kino Freiburg und Body Memory – Körpergeschichten in Bewegung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Brot für die Welt mit Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes & Katholischer Fonds

Mrz
3
Di
Vortrag: Das Frauenbildungszentrum Shahrak @ VHS im Schwarzen Kloster
Mrz 3 um 19:00 – 20:30

Sarah Farhatiar von der Deutsch-Afghanischen Initiative e.V. berichtet über das Frauenzentrum Shahrak, in dem Frauen und Mädchen zu Näherinnen ausgebildet werden. Dies ermöglicht ihnen eine Perspektive in dem durch Krieg und Unruhen geprägten Afghanistan.
Mehr Informationen unter: www.vhs-freiburg.de • Kurs Nr. 201.210.502

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung Poesie des Nähens.

AUSSTELLUNG
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl textiler Bilder aus verschiedenen Ländern, in denen Konflikte dargestellt und/oder verarbeitet werden. Je nach Herkunftsland und Situation sind die Werke in unterschiedlichen Techniken wie Arpilleras, Quilts und Wandteppichen gefertigt worden. Sowohl die gezeigten als auch noch viele weitere Werke sind im Archiv für Conflict Textiles an der Ulster University in Nordirland erfasst.
Weitere Informationen: www.cain.ulster.ac.uk/conflicttextiles oder www. vhs-freiburg.de

FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Didaktische Führungen durch die Ausstellung für Schulklassen ab Klasse 8 sowie andere interessierte Gruppen.
Geeignete Fächer: Politik, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Geschichte, AES, Textilunterricht.
Information und Terminabsprachen unter: j.menzinger@ewf-freiburg.de oder 0761-48982623

Veranstalter: P.A.K.T. – Projekte, Aktion, Kunst, Theater & Eine Welt Forum Freiburg e.V.
in Kooperation mit: Arnold-Bergstraesser-Institut, Conflict Textiles, Deutsch-Afghanische Initiative, Museum Natur und Mensch der Stadt Freiburg, Volkshochschule Freiburg, GLOBALLMENDE,
Kommunales Kino Freiburg und Body Memory – Körpergeschichten in Bewegung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Brot für die Welt mit Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes & Katholischer Fonds

Mrz
10
Di
Workshops für gewaltfreies Handeln: Friedensfäden-Friedensnetz @ Quartierstreff 33
Mrz 10 um 18:00 – 21:00

Erster Workshop mit der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden, findet statt am 10. März 2020 • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Das Projekt: Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Mrz
19
Do
Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel @ Lernort Kinzenhof
Mrz 19 um 18:30 – 21:00

Einsteiger*innen-Kurse für das Spinnen mit der Handspindel

14. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Lernort Kunzenhof, Littenweilerstraße 25a, 79117 Freiburg
28. Januar 2020 • 18:30 – 21 Uhr • Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
20. Februar 2020 • 18:30 – 21 Uhr •Littenweilerstraße 25 a, 79117 Freiburg
19. März 2020
• 18:30 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Mrz
24
Di
Workshops zur Textilproduktion: Friedensfäden-Friedensnetz @ Quartierstreff 33
Mrz 24 um 18:00 – 21:00

Workshops zur Textilproduktion

Textilproduktion und ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen im globalen Kontext.

Termine für die ersten beiden, aufeinanderaufbauenden Workshops mit dem Eine Welt Forum Freiburg e.V. werden an folgenden Terminen angeboten:
24. März 2020 • TEIL I _ Wertschöpfungskette der Textilproduktion • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

26. März 2020 • TEIL II _ Handlungsmöglichkeiten und Alternativen • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Das Projekt: Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Mrz
26
Do
Workshops zur Textilproduktion: Friedensfäden-Friedensnetz @ Quartierstreff 33
Mrz 26 um 18:00 – 21:00

Workshops zur Textilproduktion

Textilproduktion und ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen im globalen Kontext.

Termine für die ersten beiden, aufeinanderaufbauenden Workshops mit dem Eine Welt Forum Freiburg e.V. werden an folgenden Terminen angeboten:
24. März 2020 • TEIL I _ Wertschöpfungskette der Textilproduktion • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

26. März 2020 • TEIL II _ Handlungsmöglichkeiten und Alternativen • 18 – 21 Uhr • Quartierstreff 33, Wannerstraße 33, 79106 Freiburg

Das Projekt: Friedensfäden – Friedensnetz

Ein Mitmach-Projekt von Januar 2020 bis Oktober 2020.

Im 150. Jubiläumsjahr Gandhis möchten wir 150 Menschen in und um Freiburg dafür begeistern, ihren eigenen Friedensfaden zu spinnen – als tatsächlichen Faden aus Schafwolle und zugleich als aktive Friedensbotschaft: „Mein Beitrag zum Frieden in der Welt.“

Am 01. September 2020 (Antikriegstag) werden die Fäden öffentlich zu einem symbolischen Friedensnetz verknüpft. Zuvor werden die Friedensbotschaften zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengeführt.

Auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Stationen:
Friedensfäden spinnen – Handspindel-Kurse
Austausch- und Vernetzungstreffen
Workshops für gewaltfreies Handeln
Workshops zur Textilproduktion
Eine Friedensbotschaft für Freiburg
Öffentliche Aktion am 1. September 2020

Das Projekt soll mit der globalen Friedenskampagne „Jai Jagat 2020“ verbunden werden.

Friedensfäden-Friedensnetz ist offen für alle interessierten Menschen aus Freiburg und Umgebung: Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Familien, Unternehmen …

Weitere Informationen unter www.globallmende.org

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).