Sprache. Technik. Netzwerken. Berufsvorbereitung im Ingenieurbereich

Du interessierst Dich für Technik und möchtest Dein Fachvokabular vertiefen?
Du möchtest Dich in Form eines professionellen Bewerbungstrainings für technische Berufe weiterbilden?
Du bist auf der Suche nach einem Netzwerk und möchtest neue Unternehmen kennenlernen?

Dann melde Dich zum kostenlosen Deutsch- und Berufsintegrationskurs von Ingenieure ohne Grenzen an!

Der 10-wöchige Kurs bereitet Dich auf den Einstieg in die technische Berufswelt vor.
Der Sprachkurs wird von einer qualifizierten Deutschlehrerin geleitet und durch technische Workshops mit Fachleuten ergänzt.

Wir vermitteln Dir dabei nicht nur Fachwissen und das passende Vokabular, sondern erstellen gemeinsam mit Dir ein Kompetenzprofil, auf dem Deine Anschreiben und Lebensläufe aufbauen werden. Wir bieten Dir ein professionelles Bewerbungstraining und bereiten Dich auf Bewerbungsgespräche vor.

Der Kurs findet vom 27. April bis 15. Juli 2020 immer
montags und mittwochs von 18:00 bis 19:30 Uhr statt.

Motivation und Begeisterung für Technik sowie Sprachkenntnisse Niveau B2 sind die einzigen Voraussetzungen.

Wir freuen uns von Dir zu hören!

Anmeldung: stn-freiburg.org/reg
Kontakt: Leonhard Probst
leonhard.probst@ingenieure-ohne-grenzen.org

  

Informationsveranstaltung über ECCAR – die Europäische Städtekoalition gegen Rassismus (European Coalition of Cities against Racism)

Referent: Danijel Cubelic, Amt für Chancengleichheit Heidelberg und Leiter der Geschäftsstelle der ECCAR

Mit dieser Veranstaltung will Südwind Freiburg anregen, dass die Stadt Freiburg der der Europäische Städtekoalition gegen Rassismus (European Coalition of Cities against Racism) beitritt.
In Zeiten des stärker werdenden Rechtspopulismus mit all seinen menschenverachtenden Facetten ist es notwendig, eindeutig Stellung zu beziehen und sich als weltoffene Kommune gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung zu bekennen.
Die „Europäische Städtekoalition gegen Rassismus“ (ECCAR) wurde 2004 als eine Initiative der UNESCO ins Leben gerufen. Ziel war ein weltweites Netzwerk von Städten zu errichten, das sich gemeinsam und wirkungsvoll für den Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit einsetzt.
Seit Gründung ist die Anzahl der deutschen ECCAR Mitglieder auf 40 Städte angewachsen.
Seit  2020 koordiniert das Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg die Kompetenzentwicklung und Geschäftsführung der ECCAR. Der Referent stellt das Netzwerk ECCAR, seine Ziele, Inhalte, Strukturen und die Beitrittsbedingungen vor.
Im anschließenden Gespräch mit GemeinderätInnen (sind angefragt) soll erörtert werden, wie die Stadt Freiburg Mitglied der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus werden kann, welches Verfahren dazu eingeleitet werden muss.
Eintritt frei.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Wochen gegen Rassismus.

Veranstalter: Südwind Freiburg in Kooperation mit der VHS Freiburg

  

ABGESAGT: Anpassungen an den Klimawandel im Dürregebiet Brasiliens

Drohen humanitäre und ökologische Katastrophen?
Wie kann diesen vorgebeut werden?
Welche Rollen kommt dabei Staat und Zivilgesellschaft zu?

Problemanalyse semi-aride Region, Nordost-Brasilien | Zusammenschau von politischen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Faktoren
Lösungsansätze soziale Technologien | Angepasstes Wasser- und Abwassermanagement sowie Agroforstsysteme zur Katastrophenprävention
Politische Einflussnahme | Bisher Erreichtes absichern & staatliche Verantwortung einfordern

Harald Schistek, Präsident des regionalen Instituts für angepasste Kleinbauernlandwirtschaft und Tierhaltung (IRPAA), und
Carlos Magno de Medeiros Morais, Koordinator des Zentrums für Agrarökologie (Centro Sabiá), werden im Rahmen eines
Vortrags uns sich anschließender Diskussion diesen Fragestellungen nachgehen und innovative Lösungsansätze für die
aufgeworfenen Problemstellungen präsentieren.

Podcast zum Thema:
Wüste oder Lebensraum? Der semiaride Nordosten

  

ABGESAGT: Aktionstag zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Ab 15:00 finden folgende Workshops statt: 

Kein Platz für extrem Rechte in Veranstaltungen – mit Timm Köhler

Umgang mit diskriminierenden Begriffen – mit der profamilia Freiburg

Radiomachen für Einsteiger*innen – mit Our Voice

Antiziganismus in Freiburg – mit dem Roma Büro Freiburg

Was ist Rassismus? mit fernsicht / iz3w

Ab 16.30 Live-Musik von The Beltroses (Anti-Folk)

Ab 17:00 finden folgende Workshops statt: 

Was ist eine Solidarity City? mit der SC Gruppe Freiburg

Werde Stammtischkämpfer*in gegen Rechts! mit Aufstehen gegen Rassismus

Rechte Szene(n) im Südwesten – mit Lucius Teidelbaum

Ab 18.00 Uhr Internationales Essen

Ab 21:00 Konzert und Party 

21:00 Uhr Bernadette La Hengst

23.00 Uhr Gladbeck City Bombing

Im Anschluss Party auf zwei Floors

Weitere Inforationen und das ausführliche Programm finden Sie hier. 

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus. 

  

Theaterstück: »Die Mittelmeermonologe«

Ein dokumentarisches Theaterstück über die widerständige Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, ein Stück über brutale ‚Küstenwachen‘ und zweifelhafte Seenotrettungsstellen und über Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen.

Eine Veranstaltung von Wort und Herzschlag, Berlin. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus. 

  

ABGESAGT: Konzert »Süduferchor«

Im Südufer­Chor singen neue und alte Freiburger*innen Lieder aus aller Welt. Ein Projekt des E­Werks unter der Leitung von Fiona Combosch und Jan F. Kurth. Am Klavier: Yves Arques, Perkussion: Konrad Wiemann

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus. 

  

ABGESAGT: Kinderkino »Paddington 2«

Der kleine, flauschige Bär mit Mantel, Hut und stets gepacktem Koffer wurde weltweit ein beliebtes Symbol gegen die Kriminalisierung von Flucht und Migration. Unter der Oberfläche dieses liebevoll erzählten Familienfilms, schlummert ein Appell an die Menschlichkeit, das Vertrauen in die eigene Empathie und eine deutliche Absage an jede Form von Rassismus.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus. 

  

ABGESAGT: Stadtrundgang »Freiburg und die deutsche Kolonialgeschichte«

Auch Freiburger Bürger*innen und Institutionen hatten ihren Anteil am deutschen Kolonialismus, sei es hier vor Ort oder in den Kolonien in Afrika, China und Ozeanien. Der Rundgang führt an Orte von Kolonialausstellungen, Völkerschauen und Aufmärschen bis hin zu Kolonialwarenläden. Er befasst sich mit universitärer Forschung ebenso wie mit den Gruppen der Freiburger Kolonial­ bewegung und prominenten Kolonialoffizieren.

Eine Veranstaltung von freiburg-postkolonial.de. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus. 

  

ABGESAGT: Stadtrundgang INorte – Vergessene Vielfalt

Welcher »unvergessenen Heimat« gedenkt der Steinklotz am Fahnenbergplatz? Wer trug vor 400 Jahren das größte Risiko, als Hexe ermordet zu werden? Wie kam die große ethnologische Sammlung nach Freiburg? War die Stadtmauer eine schwer bewachte Grenze? Ein Stadtspaziergang mit vielfältigen Antworten.

Stadtrundgang mit Alexander Sancho-Rauschel und Birgit Heidtke.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Wochenendes gegen Rassismus.