Fortbildung: „Wohin mit den Werten?“ Normativität im Globalen Lernen

Wann:
6. Mai 2017 um 10:00 – 17:00
2017-05-06T10:00:00+02:00
2017-05-06T17:00:00+02:00
Wo:
Ökostation Freiburg
Falkenbergerstraße 21B
79110 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Preis:
10€ (erm.) I 15€ (regulär) I 20+ (soli)
Kontakt:
Eine Welt Forum Freiburg
0761/ 20 25 82 75
Eine Fortbildung für Pädagog*innen und Multiplikator*innen in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit

Werte im Globalen Lernen?
Welche sind das? Wessen? Meine? Deine? Globale Werte?
In welchem normativen Rahmen bewege ich mich als Pädagog*in?
Welchen reflexiven Umgang braucht es, um Urteilsfähigkeit zu fördern?
Wie kann ich meine eigene Begeisterung weitergeben oder drängende Fragen im Jahr 2017 thematisieren? Inwiefern ist das möglich, ohne Lernende zu überwältigen?
Wie viel Neutralität der Lehrperson ist nötig, um einen offenen Dialog zu gestalten und wo gilt es, Stellung zu beziehen und Kontroversen auszutragen?
Und nicht zuletzt: Wohin mit den vielfältigen Werthaltungen und Emotionen der Teilnehmenden?
Wenn Globales Lernen mehr sein will, als die Vermittlung von entwicklungspolitischen Sachinformationen, so verlassen wir unseren (vermeintlich) sicheren Raum der eindeutigen Antworten. Damit sind wir mitten drin in der so genannten Werteorientierung im Globalen Lernen,
dem Thema der Fortbildung.

Referent:
Dr. Michael Kalff studierte Erziehungswissenschaften in Freiburg und buddhistische Philosophie in New Delhi, promovierte über global nachhaltige Wohlstandsmodelle. Sein Staufener Büro „Open Mind Talent Training“ arbeitet seit 2000 im Auftrag von Stiftungen, Ministerien, UNESCO und Hochschulen an Konzepten zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Wertekommunikation für Zielgruppen von Kindergarten bis Hochschule.

Programm

Teil 1: Globale Werte? Menschenrechte, Weltethos, Capability
Input und Diskussion: Gibt es universelle Werte jenseits kultureller, religiöser, ethnischer Vielfalt? I Von der Aufklärung zur Menschenwürde I Von Geboten zum Weltethos I Empirische Befunde von Amartya Sen und
Martha Nussbaum I Sieben Globale Werte als Ansatz zur Kommunikation über zivilisatorische Standards

Teil 2: Methoden der Wertekommunikation
Open Space zur Vertiefung in Methoden der Wertekommunikation
für verschiedene Zielgruppen (z.B. aus Praxisprojekten „Welt Weite Werte“ und „Jugend im WertAll“)

Teil 3: Werte, Emotionen & Beutelsbacher Konsens
Reflexionen aus der Praxis der Wertekommunikation: Werte verankern I Umgang mit Emotionen I Respekt vor der Autonomie I Grenzen der Toleranz

Teilnehmen

Dieser Workshop richtet sich an aktive Referent*innen des Globalen Lernens und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie an Pädagog*innen. Er ist offen für alle Interessierten an politischer
Bildungsarbeit und jene, die sich für die Gestaltung einer offenen Gesellschaft einsetzen.

Kontakt & Anmeldung bis zum 23. April 2017 an Claudia Himmelsbach (Bildungsreferentin) per Mail oder Telefon 0761-20 25 82 75 bitte mit den folgenden Angaben:

Name I ggf. Organisation I Zielgruppen & Art Ihrer Bildungsformate (z.B. Workshops, o.ä.)

Veranstalter: Eine Welt Forum Freiburg e.V. in Kooperation mit der Ökostation Freiburg