Vortrag: Von Schädelrassen und Rassetypen

Wann:
29. April 2020 um 20:00
2020-04-29T20:00:00+02:00
2020-04-29T20:15:00+02:00
Wo:
Alte Uni, Max-Kade-Auditorium, Eingang Brunnenstraße
Bertoldstraße 17
79098 Freiburg
Preis:
Kostenlos

Freiburg und die deutsche Rassenkunde

Vortrag von Christoph Seidler 

Die Hochzeit der so genannten Rassenkunde war das späte 19. und frühe 20. Jahrhundert. Mit dem Begriff der „Rasse“ wurden Menschen klassifiziert und Gesellschaft erklärt. Heute gilt das als unwissenschaftlich. Im Deutschland des früheren 20. Jahrhunderts war die Rassenkunde breit akzeptiert. Im nationalsozialistischen Deutschland legitimierte sie die angebliche Höherwertigkeit der „nordischen Rasse“. Prominente Rassenforscher sind mit der Freiburger Universität verbunden. Was forschten sie? Mit welchen Folgen? Welche Streits in der Rassenforschung gab es? Und: War die Freiburger Rassenforschung „spitze“ oder Mittelmaß?

Christoph Seidler ist Historiker und forscht zur Geschichte von Völkerkunde und Anthropologie. 

Eine Veranstaltung des iz3w in Kooperation mit dem Referat gegen Faschismus. 

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Reihe War da was? Freiburger Geschichte ungeschönt zum 900jährigen Stadtjubiläum der Stadt Freiburg.