Aktuelles

16 Tage Stopp Gewalt gegen Frauen starten am 25.11.2020

Die Aktionstage “16 Tage – Stopp Gewalt gegen Frauen” rücken das Thema Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* in den Fokus. Dieses Jahr erinnern sie auch an die vor 20 Jahren von den Vereinten Nationen verabschiedete UN-Resolution 1325 “Frauen, Frieden und Sicherheit”. Schutz vor Gewalt ist eine Kernforderung der Resolution.
Sie beginnen am 25. November, dem “Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen” und enden am 10. Dezember, dem “Inter nationalen Tag der Menschenrechte”.
Die Freiburger Aktionstage gehen dieses Jahr bis zum 12. Dezember und
werden von einem breiten Bündnis aus Frauen- und Menschenrechtsorganisationen getragen.

  

Das Lieferkettengesetz muss wirksam sein!

Vor etwas mehr als zwei Wochen haben wir mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündniss zu einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingeladen. Sie können den ausführlichen Bericht nun hier nachlesen.

Außerdem können Sie unter diesem Link die gekürzte Podiumsdiskussion noch einmal nachschauen. Wir freuen uns weiterhin über Ihre Rückmeldungen und Kommentare sowie über Ihre tatkräftige Unterstützung für ein wirkungsvolles Lieferkettengesetz!

  

Begleitend zur Ausstellung “Ein Gutes Leben für alle” bieten wir thematische online Workshops zur Vertiefung der Schwerpunkte an. Los gehts am 25. November um 19 Uhr mit den Menschenrechten: “Menschsein als Grundlage unserer Rechte”.
Anmeldung bis zum 22. November an Laura Becker, l.becker[at]ewf-freiburg.de

Am 3. Februar 2021 um 19 Uhr dreht sich alles um die Zeit für den Wandel und am 10. März 2021 um 19 Uhr nehmen wir unserer Ernährung gemeinsam in die Hand.
Anmeldung auch hier an Laura Becker, l.becker[at]ewf-freiburg.de

  

Braucht es ein Lieferkettengesetz?

Warum brauchen wir ein Lieferkettengesetz in Deutschland und für welche Bereiche soll es greifen? Darüber diskutieren wir am 20. Oktober mit Vertretern der Zivilgesellschaft, der Politik und der Wirtschaft. Die Veranstaltung findet vor Ort und online statt. Anmeldung unter: info@ewf-freiburg.

Hier geht es direkt zum Youtube-Livestream.

Wenn Sie im Anschluss an die Rede- und Diskusssionsbeiträge der Podiumsteilnehmenden an der Fragerunde teilnehmen möchten, und Fragen an die Referent*innen haben, dann geht dies per Mail an
info@ewf-freiburg.de

  

Fair statt mehr #fairhandeln für ein Gutes Leben

Die Faire Woche 2020 läuft auch Hochtouren und in ganz Deutschland finden Veranstaltungen rund um den Fairen Handel, das Gute Leben für alle und nachhaltigen Konsum statt. Sowohl vor Ort als auch digital können Sie dabei sein. Hier in Freiburg können Sie sich z.B. die Ausstellung Gutes Leben für alle anschauen oder Geschichten über Buen Vivir lauschen. Weitere Infos und den vollständigen Veranstaltungskalender gibt es hier.

  

Verknüpft und zugenäht! – Eine modische Spurensuche nach nachhaltigen Alternativen in Freiburg

Wir freuen uns, Ihnen unsere interaktive Schnitzeljagd für Kleingruppen durch die Freiburger Innenstadt, auch Actionbound genannt, präsentieren zu können. Bei dieser Schnitzeljagd beschäftigen Sie sich mit den sozialen und ökologischen Problemen und den möglichen Lösungsansätzen innerhalb der Textil- und Lederindustrie.
Um beginnen zu können, folgen Sie einfach dem Link , laden die Actionbound-App herunter und können loslegen. Viel Spaß!

  

Sommerpause

In der Zeit von 17. bis 28. August 2020 sind wir im Urlaub und nehmen am Kongress Zukunft für Alle teil. Deshalb ist die Geschäftsstelle in dieser Zeit geschlossen. Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns auf viele gemeinsame Aktivitäten im Herbst!

  

Lieferkettengesetz jetzt!

Die Online-Petition läuft noch wenige Tage. Wir freuen uns, wenn Sie noch bis Ende Juli die Forderungen für ein Lieferkettengsetz in Deutschland unterschreiben und somit einen fairen, sozialen und ökologischen Handel unterstützen! Auch in Freiburg hat sich ein lokales Bündnis zusammengeschlossen und setzt sich für ein Lieferkettengesetz ein. „Lieferkettengesetz jetzt!“ weiterlesen

  

Neue, digitale Angebote

Sie sind auf der Suche nach online Materialien?
Dann schauen Sie sich unsere neuen, digitalen Bildungsangebote an! Ob eine virtuelle Ausstellung mit dem Titel „Das Gute Leben für alle“ zu den Schwerpunkten Zeit, Ernährung und Menschenrechte, diverse Online-Seminare oder interaktive Materialien über unsere Smartphones und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt und Beteiligten im Herstellungsprozess – wir haben ein vielfältiges Angebot für Sie zusammengestellt. Schauen Sie vorbei!

  

ONLINE-SEMINAR: Globaler Süden – Globaler Norden? Ein Gutes Leben für alle!

Gutes Leben, globale Gerechtigkeit, Welthandel, Klimawandel, Veränderung
Klassenstufen 7 – 13

Ein Online-Seminar, darüber, was ein gutes Leben bedeutet und wie es für alle möglich wird

Ist stetiges Wachstum auf Kosten von sozialer Gerechtigkeit und zu Lasten der Umwelt die einzige Form, um die Welt zu verstehen oder gibt es eine Alternative?

Gemeinsam möchten wir uns auf die Suche begeben, was es heißt, ein „Gutes Leben“ zu haben. Wir möchten globale Zusammenhänge erkennen und einen Einblick in das Nachhaltigkeitskonzept „buen vivir“ erhalten, das eine vielversprechende Alternative aus Lateinamerika zum permanenten Wachstumsgedanken ist.

Was meinen Begriffe wie Globaler Norden, Globaler Süden, Kolonialismus oder indigene Völker? Und welche Rolle spielt der Globalen Norden dabei? Gemeinsam machen wir uns auf die Suche und stellen auch die Frage, welches Land eigentlich „Entwicklungsbedarf“ hat.

Als Vor- oder Nachbereitung kann die virtuelle Ausstellung „Das Gute Leben für alle“ über die Menschenrechte, die Zeit und die Ernährung besucht werden.