Aktuelles

alternativ

Kundgebung & Gespräch zum Gedenken der Opfer von Hanau

Am Montag, 19. Februar, findet um 17 Uhr eine Kundgebung auf dem Platz der Alten Synagoge zum Gedenken an die Opfer von Hanau statt.
Ab 19:30 Uhr wird es im Mehrgenerationenhaus EBW in Weingarten (Sulzbacher Str. 18) ein Gespräch unter dem Motto „Erinnern heißt verändern“ geben. Organisiert wird die Veranstaltung von BIPoC* Freiburg. Kommt gerne vorbei und bringt euch ein!

„Kundgebung & Gespräch zum Gedenken der Opfer von Hanau“ weiterlesen
  

Petition: Das EU-Lieferkettengesetz retten!

Die Aussprache über das EU-Lieferkettengesetz in Brüssel wurde verschoben. Eigentlich sollte es letzten Freitag im Ausschuss der Ständigen Vertreter der Mitgliedsstaaten eine Abstimmung zum geplanten Lieferkettengesetz geben.

Doch die belgische Ratspräsidentschaft hat den Tagesordnungspunkt kurzfristig von der Agenda genommen, weil sich abzeichnete, dass es womöglich keine Mehrheit mehr für den ausgehandelten Kompromiss aus der Trilog-Phase gibt.

„Petition: Das EU-Lieferkettengesetz retten!“ weiterlesen
  

Großdemonstration gegen Rechtsextremismus in Freiburg

👉Großdemonstration gegen Rechtsextremismus in Freiburg 👈
Am Samstag, den 03. Februar um 11:00 auf dem Platz der Alten Synagoge

#️⃣Wir sind die Brandmauer! Unter diesem Motto gehen wir für unsere Demokratie, Menschenrechte und eine vielfältige Gesellschaft auf die Straße. Wir stellen uns klar gegen menschenfeindliche Deportationspläne und stehen gemeinsam gegen die Spaltung unserer Gesellschaft, gegen Hass und Hetze. Deutsche Geschichte darf sich nicht wiederholen!
📣 Zu der Demonstration rufen gemeinnützige Organisationen (darunter das Eine Welt Forum Freiburg), Gruppen aus der Wirtschaft, dem Kulturbereich, der Erziehung und Bildung und der Gastronomie auf. Wir sind Angestellte, Arbeitgeber*innen, Azubis, Studierende, Sportbegeisterte, Ladenbesitzer*innen, Landwirt*innen, Eltern und mehr.

❗Wir haben erkannt, dass spätestens jetzt Schweigen keine Option mehr ist und gehen trotz aller Unterschiede gemeinsam auf die Straße. Die wachsende Mehrheit der Gesellschaft wird am 03. Februar in Freiburg und bundesweit ein weiteres Mal sicht- und hörbar.

👉Leitet diesen Aufruf weiter, kommt mit Freund*innen, spendet oder helft am Samstag mit.
ℹ️Alle Informationen: https://wirsinddiebrandmauer.fr/

  

Wissenstauschbörse für BNE, Globales Lernen und politische Bildung

Für alle Bildungsreferent*innen, die Bildungsangebote zum sozial-ökologischen Wandel anbieten

Du bietest schon (seit geraumer Zeit) Bildungsangebote zum sozial-ökologischen Wandel an oder du bist gerade dabei, ein*e Bildungsreferent*in zu werden? Du hast gerade ein neues Workshopkonzept erstellt und würdest dazu gerne ein Feedback bekommen? Du möchtest gerne mehr in den Austausch über deine Angebote im Bereich BNE, Globales Lernen oder politische Bildung gehen und dich darüber mit anderen vernetzen?

Dann komme gerne zu unserer monatlichen Wissenstauschbörse!

Der erste Termin findet am Donnerstag, den 15.02.2024 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Haus des Engagements statt. Für ausführliche Informationen siehe hier.

  

Danke für einen inspirierenden Workshop zu Klima- und Geschlechtergerechtigkeit

Was hat der Klimawandel mit Geschlecht zu tun? Sind alle Geschlechter gleichermaßen vom Klimawandel betroffen? Mit welchen Methoden können wir in der Bildungsarbeit über Klima- und Geschlechtergerechtigkeit ins Gespräch kommen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen setzten sich die 20 Teilnehmenden der Multiplikator*innen-Schulung zum Workshop “Klima- und Geschlechtergerechtigkeit – Warum das eine nicht ohne das andere geht” am Samstag auseinander. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an der Schulung und danken unseren Referent*innen Simone und Luca ganz herzlich für den inspirierenden und informativen Tag!

  

Protestaktion für das EU-Lieferkettengesetz

Am 30. Januar stellten sich Mitglieder der Freiburger Gruppe der Initiative Lieferkettengesetz vor das Büro der Freiburger FDP-Bundestagsabgeordneten Claudia Raffelhüschen. Ihre Botschaft: Menschenrechte sind unverhandelbar.

Zwei Jahre lang haben Kommission, Rat und Parlament über das EU-Lieferkettengesetz verhandelt, das die Einhaltung der Menschenrechte beim Import von Produkten garantieren soll. Die Verabschiedung war eigentlich nur noch Formsache. Aber jetzt will die FDP dem mühsam ausgehandelten Kompromiss doch nicht zustimmen. Mit ihrer Kehrtwende setzt die FDP die Glaubwürdigkeit Deutschlands aufs Spiel.

Damit stößt die Partei nicht nur massiv alle Betroffenen von Menschenrechtsverletzungen vor den Kopf, sondern auch die vielen Unternehmen, die auf ein EU-Lieferkettengesetz gedrängt haben.

Das Gesetz wäre ein Meilenstein für Menschenrechte und Umwelt – deshalb fordern wir ein JA zum EU-Lieferkettengesetz!

  

Protestaktion: Gemeinsam für das Lieferkettengesetz

Viele von euch haben es schon mitbekommen: In einem zuletzt verfassten Präsidiums-Beschluss fordert die FDP, das EU-Lieferkettengesetz zu stoppen. Sie stellt sich damit gegen den Kompromiss, den der EU-Rat und das Parlament im Dezember geschlossen haben. Und das, obwohl Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) die Verhandlungsposition der Bundesregierung maßgeblich mitgeprägt und bis zuletzt mitgetragen hatte. Auf Druck der FDP hatte die Bundesregierung bereits zahlreiche Verwässerungen im Text der Richtlinie durchgesetzt.

„Protestaktion: Gemeinsam für das Lieferkettengesetz“ weiterlesen