Auftakt der Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit

96 Stunden für Morgen 

Unter dem Motto „96 Stunden für Morgen“ wird in Freiburg vier Tage lang, vom 18. bis 21. Mai, mit zahlreichen Veranstaltungen und Mitmachaktionen das Thema Nachhaltigkeit mit seinen vielen Facetten präsentiert.

Die Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit stehen in diesem Jahr im Zeichen der Freiburger Nachhaltigkeitsziele und der Globalen Ziele der Vereinten Nationen zur Nachhaltigen Entwicklung, den Sustainable Development Goals (SDGs).

Die Auftaktveranstaltung mit Podiumsdiskussion wird von der Stadt Freiburg gemeinsam mit dem internationalen Städtenetzwerk ICLEI – Local Governments for Sustainability und dem Eine Welt Forum Freiburg ausgerichtet. Zur Veranstaltung

Bereits am 14. Juni 2009 verabschiedete der Freiburger Gemeinderat erstmals 60 Nachhaltigkeitsziele als Ausdruck einer äußerst ambitionierten Vision. Sie sind 12 Politikfeldern mit jeweils 5 Zielen zugeordnet.
Im Jahr 2015 wurde von den Vereinten Nationen die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ verabschiedet. Die internationale Staatengemeinschaft drückt mit der Agenda 2030 ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung, den Sustainable Development Goals.
2016 überarbeitete die Stadt Freiburg auf Basis der Sustainable Development Goals die Freiburger Nachhaltigkeitsziele, welche im Rahmen der Aktionstage Nachhaltigkeit nun der Öffentlichkeit präsentiert werden.

weitere Informationen & Programm unter: www.freiburg.de/96h

Ergänzende Informationen

Die Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit 2017 sind Teil der landesweiten N!-Tage Baden-Württembergs, die unter dem Motto „Baden-Württemberg ist das Land der nachhaltigen Ideen“ stehen. Die N!-Tage sind Teil der Europäischen Nachhaltigkeitswoche und der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit.