Kleider machen Leute? – Leute machen Kleider!

Globalisierung, Wertschöpfungskette, ILO-Kernarbeitsnormen, Kinderarbeit, ökologische Folgen, Lebensstil, kritischer Konsum, politische Beteiligungsmöglichkeiten
Klassenstufen 8 – 13

Workshop zum Thema Globalisierung am Beispiel globaler Zusammenhänge bei der Textilproduktion

Welche Bedeutung hat Kleidung in unserem Leben und wo kommt sie her? Welche Schritte durchläuft die Produktion eines Kleidungsstückes aus Baumwolle (Beispiel Jeans)?  Welche sozialen und ökologischen Probleme gibt es bei der Produktion von Kleidung? Welche Möglichkeiten haben wir in unserem Alltag Einfluss auf diese Dinge zu nehmen?

Das Thema Globalisierung am Beispiel Textilien kann in 1-2 Modulen á 2 Unterrichtsstunden oder auch in einem Projekttag behandelt werden.

  • Im ersten Modul geht es um Zusammenhänge und soziale und ökologische Probleme entlang der Wertschöpfungskette von Kleidung.
  • Im zweiten Modul werden Handlungsmöglichkeiten, abgestimmt auf die  jeweilige Zielgruppe, gemeinsam erarbeitet. Anhand von Rollenspielen, kurzen Filmsequenzen, Diskussionsrunden, Stationenlernen, selbständiger Gruppen- und Partnerarbeit und anderen Methoden werden verschiedene Teilaspekte möglichst nah an der Lebensrealität der jeweiligen Teilnehmer_innen  erarbeitet.