Nachhören: Studiodebatte Bioökonomie

Welche sozialen und ökologischen Risiken sind mit dem Anbau und Import von Biomasse aus dem Globalen Süden verbunden? Dazu diskutierten im Studiogespräch des südnordfunks vom 07. Nov. 2017 Fabricio Rodríguez, Susann Reiner und Armin Bobsien. weiterlesen

  

Nachlesen: Podiumsdiskussion zur Biomassepolitik

Am 28. August folgten ca. 70 Interessierte der Einladung zur Debatte über die Biomassepolitik der nächsten Bundesregierung. Lesen sie hier den ausführlichen Bericht zur Podiumsdiskussion mit Freiburger Kandidatinnen für den Deutschen Bundestag.

  

Podiumsdiskussion: „Volle Tanks – leere Teller“

Podiumsdiskussion mit Kandidat*innen für den Deutschen Bundestag über eine zukunftsfähige Biomassepolitik

Montag, 28. August 2017, 17-19 Uhr
Gemeindesaal der Ludwigskirche, Starkenstr. 8, Freiburg

mit einführenden Blitzlichern, die die Auswirkungen der europäischen Biomassepolitik aufzeigen.

„Podiumsdiskussion: „Volle Tanks – leere Teller““ weiterlesen

  

Dokumentation „Fluchtursachen – made in Europe“

Videos und Audio-Mitschnitt unserer Veranstaltung

Wir freuen uns über die große Resonanz unserer gestrigen Veranstaltung „Fluchtursachen – made in Europe“ mit Dr. Boniface Mabanza und Ska Keller. Wir bedauern sehr, dass so viele Interessierte keinen Platz mehr im Theatersaal der VHS fanden. Hier finden Sie einige Videos mit wesentlichen Ausschnitten aus der Veranstaltung, sowie ein Audio-Mitschnitt von Radio Dreyeckland. „Dokumentation „Fluchtursachen – made in Europe““ weiterlesen

  

„Fluchtursachen – made in Europe“ am 16.02.2017

Vortrag und Diskussion um 20 Uhr I VHS Freiburg

In Vortrag und Diskussion wird an diesem Abend den Auswirkungen europäischer Handelspolitik auf afrikanische Staaten nachgegangen. Herzliche Einladung zu unserer Veranstaltung mit Ska Keller und Dr. Boniface Mabanza in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und der VHS Freiburg. „„Fluchtursachen – made in Europe“ am 16.02.2017“ weiterlesen

  

Schokoladen-Werkstatt – eine spannende Entdeckungsreise

Ernährung, Globale Wertschöpfungskette, Welthandel, Fairer Handel, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit
Klassenstufen 1 – 13

Von der Bohne bis zur leckeren Schokolade: Wir bieten einen Einblick in die Geheimnisse des Kakaos.

Wir stellen selbst unsere eigene Schokolade her und thematisieren dabei – angepasst an die jeweilige Zielgruppe – die globale Wertschöpfungskette und lernen die involvierten Akteur_innen im Globalen Norden und Globalen Süden kennen. Welche Chancen und Probleme birgt eine globalisierte Wirtschaft und welche Handlungsmöglichkeiten gibt es?

Themenaspekte (je nach Umfang und Zielgruppe):

  • Geschichte des Kakaos
  • Anbau und Anbaugebiete der Kakaobohne
  • Fairer Handel
  • Schokoladenherstellung und deren Chancen und Risiken für Mensch und Umwelt
  

Im Herzen meines Smartphones – ein Planspiel zu Rohstoffhandel mit Peru

Rohstoffe, Welthandel, Globalisierung, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Konsum
Klassenstufen 8 – 13

Gold in meinem Smartphone? Genau, in unseren Handys sind viele wertvolle Rohstoffe.

In diesem interaktiven Planspiel schlüpfen die Teilnehmer_innen in Rollen und durchdringen so die komplexen Verbindungen im globalen Rohstoffhandel. Die Klasse wird im Hauptsitzt der Vereinten Nationen in New York begrüßt und hat die Aufgabe auf neutralem Boden einen Lösungsvorschlag für die konfliktreiche Situation in der peruanischen Bergbauregion Cajamarca zu entwickeln. Welche Akteur_innen haben welche Interessen und wie können sie zu einem Kompromiss finden?

Zu Beginn des Workshops wird in die Situation in Peru eingeführt. Am Ende des Planspieles schlüpfen die Teilnehmer_innen aus ihren Rollen und diskutieren ihre gemachten Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen für eine zukunftsfähige Rohstoffpolitik.

  

Kleider machen Leute? – Leute machen Kleider!

Globalisierung, Wertschöpfungskette, ILO-Kernarbeitsnormen, Kinderarbeit, ökologische Folgen, Lebensstil, kritischer Konsum, politische Beteiligungsmöglichkeiten
Klassenstufen 8 – 13

Workshop zum Thema Globalisierung am Beispiel globaler Zusammenhänge bei der Textilproduktion

Welche Bedeutung hat Kleidung in unserem Leben und wo kommt sie her? Welche Schritte durchläuft die Produktion eines Kleidungsstückes aus Baumwolle (Beispiel Jeans)?  Welche sozialen und ökologischen Probleme gibt es bei der Produktion von Kleidung? Welche Möglichkeiten haben wir in unserem Alltag Einfluss auf diese Dinge zu nehmen?

Das Thema Globalisierung am Beispiel Textilien kann in 1-2 Modulen á 2 Unterrichtsstunden oder auch in einem Projekttag behandelt werden.

  • Im ersten Modul geht es um Zusammenhänge und soziale und ökologische Probleme entlang der Wertschöpfungskette von Kleidung.
  • Im zweiten Modul werden Handlungsmöglichkeiten, abgestimmt auf die  jeweilige Zielgruppe, gemeinsam erarbeitet. Anhand von Rollenspielen, kurzen Filmsequenzen, Diskussionsrunden, Stationenlernen, selbständiger Gruppen- und Partnerarbeit und anderen Methoden werden verschiedene Teilaspekte möglichst nah an der Lebensrealität der jeweiligen Teilnehmer_innen  erarbeitet.
  

So smart!? – Was hat mein Handy mit Globalisierung zu tun?

Globale Wertschöpfungketten / Sozial- und Umweltstandards / Verantwortung für globale Gerechtigkeit / Konsum- und Lebensstil / Recycling
Klassenstufen 8 – 13

Wir nehmen nehmen unser alltäglich genutztes Handy unter die Lupe und stellen uns mitunter folgenden Fragen: Woher kommt mein Handy? Wo landet es nach Gebrauch? Welche Rohstoffe stecken drin? Wer profitiert vom weltweiten Handyboom und wer nicht? Warum ist mir mein Smartphone eigentlich so wichtig? Wie sieht ein nachhaltiger Umgang mit Elektrogeräten aus? Was bedeuten mir Fairness & globale Gerechtigkeit? Die Teilnehmer_innen lernen mit Rollenkarten, Quiz und Filmelementen die verschiedenen Stationen der Handyproduktion kennen.

Dieses Angebot lässt sich gut kombinieren mit: Im Herzen meines Smartphones – ein Planspiel zu Rhostoffhandel mit Peru